Besucherzähler

 

Hauptversammlung 2018

Keine unlösbaren Aufgaben

positive Bilanz auf Hauptversammlung 2018 der Feuerwehr Kettenhöfstetten

KETTENHÖFSTETTEN

Neue Mitglieder, monatliche Übungen, um stets einsatzbereit zu sein und gesunde Finanzen: So konnte die Freiwillige Feuerwehr Kettenhöfstetten auf ihrer Jahresversammlung eine positive Bilanz ziehen.

Bei den vier Einsätzen waren keine unlösbaren Aufgaben zu bewältigen. So war ein Wohnhaus zu öffnen, was sich im letzten Moment von selbst erledigte. Dann waren zwei ausgebüxte Lämmer einzufangen. Schließlich meldete ein übereifriger Zeitgenosse, daß ein Baum über die Straße gefallen sei. Die drei angerückten Wehren mussten jedoch feststellen, daß es sich um eine kleine Birke handelte, die der Anrufer leicht selbst von Hand hätte zur Seite schaffen können.

Kreisbrandmeister Erwin Häßlein bemerkte, daß schon manchmal Übertreibungen bei Alarmierungen vorkämen, doch könnten andererseits größere Schäden verhindert werden, wenn rechtzeitig Meldungen erfolgten.

Allerdings wäre es gut, wenn ein Anrufer auch vor Ort zur Sicherung der Unfallstelle bleiben würde.

Holger Herbst neu

Für 25 Jahre Feuerwehrdienst geehrt: Holger Herbst       Foto: Arnold

Als Dank für seinen treuen Dienst über den Zeitraum von 25 Jahren überreichte Erwin Häßlein an Holger Herbst das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Geehrt wurde in Abwesenheit Fritz Pfeiffer für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr. Kommandant Herbert Schultheiß teilte mit, daß die Wehr momentan 35 Aktive und 16 passive Mitglieder zähle. Im Rahmen der elf Übungen wurde auch geprüft, wie bei einem Brand in der Rangenmühle vorzugehen wäre. Positiv in der Kasse wirkten sich nach Angaben von Kassier Martin Hassel die Arbeiten bei der Heckenpflege aus. Neu in die Feuerwehr wurde aufgenommen: Stefan Fischer aus Kettenhöfstetten.

Fritz Arnold             Siegmar Barthel

Home   Kontakt   Termine   Verein   Übungen